Dartautomat was muss man beim Kauf beachten

Kauf eines Dartautomaten:

Bei einem Dartautomat gibt es einige Dinge die man beachten muss und die hier einmal aufgeführt werden. Als erstes sollte man natürlich wissen ob der Dartautomat für den privaten oder für einen offiziellen Ligabetrieb genutzt werden soll. Für den Ligabetrieb muss sich an die jeweiligen Bestimmungen des Verbands gerichtet werden. Diese Regeln sind auch im Internet verfügbar und können auf der offiziellen Homepage eingesehen werden. Für den privaten Gebrauch gelten diese Regeln natürlich nicht. Dennoch empfiehlt sich, einen Dartautomat zu wählen der auch für den Ligabetrieb geeignet ist. Das hat einen einfachen Grund. Bei diesen Modellen sind die meisten Spiele verfügbar. Das ist natürlich auch für den privaten Gebrauch interessant. Denn desto mehr Spiele, desto mehr Spaß kann man mit einem Dartautomat haben. Was auch gleichzeitig als zweiter Punkt gilt, über den man sich Gedanken machen sollte. Ein Dartautomat mit wenigen Spielen zu kaufen, könnte sich schnell als absoluter Fehlkauf entpuppen. Dabei sind die Preise gar nicht so unterschiedlich, was die verschiedenen Modelle betrifft. Im Regelfall schwanken die Preise zwischen 100 und 200 Euro Unterschied. Das ist für einen Vollautomat keine Spanne.

dartspiel_1
Daher sollte man sich hier vorher genau überlegen ob man einen richtigen Kauf oder einen “Pseudo Kauf” durchführen will. Denn anders kann dies nicht benannt werden. Wer unbedingt Geld sparen möchte, der sollte sich dann eher keinen Automaten sondern eine gewöhnliche Scheibe kaufen. Es macht wenig Sinn einen billigen Dartautomaten zu kaufen.
Achten Sie im übrigen auch darauf das der Dartautomat mit Schlüssel geliefert wird. Sehr häufig gibt es auch Angebote, wo ein Aufsteller hinter dem Automaten steht. Das heißt, dieser kommt in regelmäßigen Abständen und entleert die Automaten. Dieser bekommt dann einen Anteil vom eingeworfenen Geld. Das ist natürlich für den privaten Gebrauch absolut sinnlos. Zum einen weil niemand jeden Monat einen fremden Menschen zu sich nach Hause kommen lassen möchte. Zum anderen natürlich auch weil man dann für seine Spiele bezahlen muss. Das macht also gar keinen Sinn. Hier sollte man als Kunde besonders drauf achten. Ein Dartautomat muss also frei sein, wenn er für den privaten Gebrauch verwendet werden soll. Frei heißt in diesem Fall, das ein Geldeinwurf nicht mehr nötig ist, sondern die Spiele einfach gewählt werden können.
Der Geldzähler und das Geldfach sind in diesem Fall deaktiviert und können nicht mehr verwendet werden. Prinzipiell ist das bei allen Automaten möglich.

Zielgruppe Dartautomat:
Für einen Kunden der einen richtigen Dartautomat sucht, bietet sich folgendes an:
Suchen Sie einen Ligaautomaten der nicht mehr verwendet wird und zum Verkauf steht. Achten Sie darauf das der Automat frei ist. Im Internet ist ein solcher Dartautomat noch einmal zusätzlich gekennzeichnet, mit zum Beispiel “Free” / “No Coins” Markierung. Dieser Hinweis kann selbstverständlich auch in der Produktbeschreibung.
Sollten Sie einen Ligaautomaten gefunden haben, können Sie sich noch kurz über die Spiele informieren. Diese sind aber bei offiziell verwendeten Automaten stets gleich. Hier gibt es also keine Unterschiede.